Ratgeber

6 Wege, um die E-Lehrberufe kennenzulernen

1. Berufsmesse

Ein Besuch der Berufsmesse lohnt sich besonders für Jugendliche, die noch keine Idee haben, was ihnen gefallen könnte. Die Jugendlichen erhalten einen Überblick über die verschiedenen E-Berufe, ihre Aufgaben und Tätigkeiten. Direkt vor Ort können sie sich mit Lernenden austauschen und verschiedene Betriebe kennenlernen, die Schnupper- und Lehrstellen anbieten. Vielleicht lernen sie auch gleich ihren zukünftigen Lehrbetrieb kennen.

Alle Berufsmessen

2. Im Beruf schnuppern

Das Schnuppern erweist sich immer noch als sehr wertvoll. Dabei können Jugendliche den Berufsalltag erleben und erste Erfahrungen sammeln. Die gesammelten Erlebnisse helfen bei der Entscheidung. Möglich, dass die Jugendlichen beim Schnuppern merken, dass ihnen der Beruf doch nicht zusagt – oder umgekehrt sie in ihrer Entscheidung bestärkt werden. Als Eltern und Lehrperson könnt ihr die Jugendlichen auch unterstützen; mit Kontakten aus eurem Umfeld, mit denen sich die Jugendlichen austauschen oder bei denen sie vielleicht auch schnuppern gehen können.

Gleich über die Plattform können sich Jugendliche für eine Schnupperstelle bewerben und einen Tag in einem E-Lehrberuf erleben

Schnupperstellen entdecken

3. Check - Welcher Beruf passt zu dir

Einmal Check ausfüllen und den passenden E-Lehrberuf finden. Anhand von spezifischen Fragen wird analysiert, welcher E-Lehrberuf am besten zur Schülerin oder zum Schüler passt. Die Jugendlichen beantworten einige Fragen zu ihren Eigenschaften und Interessen. Passend zu ihrer Einschätzung wird ihnen der E-Lehrberuf empfohlen. Der Check kann von den Jugendlichen auch mit einer Vertrauensperson im Umfeld geteilt werden. Die Vertrauensperson gibt ihre Einschätzung zu den Jugendlichen ab – und diese wiederum erhalten eine zusätzliche Empfehlung anhand eines Fremdbildes. Der Check gibt den Jugendlichen eine Empfehlung, welchen E-Lehrberuf sie sich näher anschauen oder in welchen sie auch schnuppern sollten.

Zum Check

4. Elektiker.ch durchstöbern

Auf Elektriker.ch finden sich unzählige Informationen zu den E-Lehrberufen. Es lohnt sich, auf der Seite zu stöbern, die Videos anzuschauen und Texte zu lesen. Man erhält einen ersten Eindruck der Berufe, kann vielleicht etwas ausschliessen oder entwickelt Sympathien zu einem Beruf. Anschliessend bietet Elektriker.ch die Möglichkeit, sich detailliert zu informieren und auch gleich eine Schnupperstelle zu finden.

5. YouTube

Auf YouTube gibt es sehr viele Videos zu den E-Lehrberufen, die einen ersten Eindruck vermitteln. So wird einem zum Beispiel ein Beruf vorgestellt, man bekommt virtuell einen Einblick in den Arbeitstag oder hört von Erfolgsgeschichten aus dem Berufsleben. Wer YouTube durchstöbert und Eindrücke sammelt, lernt die Berufe näher kennen. Und es macht viel mehr Spass, als einen Text nach dem andern zu lesen.

6. BIZ (Berufsinformationszentrum)

Das Berufsinformationszentrum bietet kostenlose Beratungsgespräche für Jugendliche an, allein oder auch zusammen mit den Eltern. In einem persönlichen Gespräch wird über die Interessen, Fähigkeiten, Stärken und Schwächen des Jugendlichen gesprochen. Gemeinsam werden die Berufe eingegrenzt und es wird eine kleine Anzahl passender Berufe bereitgestellt.

Jetzt BIZ in der Nähe finden

Jetzt aktiv werden

Die Elektro-Lehrberufe jetzt mit jemandem

Logge dich ein, um um deine persönlichen Daten automatisch auszufüllen.

Setze dein Passwort zurück.

Einloggen

Bitte gib dein neues Passwort ein.